Menü
Buchen & Schenken

Schon gewusst?!

Zwischen Weidendom und unserer Liegewiese sieht man immer wieder Nutria, die sich am Ufer entspannen. Bisamratten und Nutria sind - entgegen weitläufiger Meinungen - nicht ein und dasselbe Tier. Beide Arten sind eingewandert, die Bisamratte aus Nordamerika, der Nutria aus dem subtropischen Südamerika. Die Bisamratte ist allerdings bedeutend kleiner und hat einen seitlich abgeplatteten Schwanz. Nutria sind mit knapp 60 cm deutlich größer. Sie haben orangefarbene Zähne, viele leuchtend weiße, lange Schnurrhaare und sehr gut erkennbare, unbehaarte Ohren.

Sie sind sehr friedliebende Tiere, die mit anderen Wasserbewohnern, wie z.B. Enten, harmonisch zusammenleben. Gleichzeitig verdrängen sie aber auch Wühltiere, wie die Bisamratten, aus ihrem Territorium, die seit Jahrzehnten als schädlich eingestuft werden und intensiv bekämpft werden. Die friedlichen Nager bauen ihre Höhlen oberhalb der Wasserlinie und haben somit keinen Einfluss auf den Wasserstand. Außerdem halten sie die Uferbereiche von übermäßigen Bewuchs frei, als fast reine Vegetarierer sind sie fördernd für den Fisch- und Vogelbestand in ihrer Umgebung. Nutria sind recht zutraulich und lassen sich zum Teil sogar füttern und streicheln. (ag)

Mehr erfahren

Weitere Neuigkeiten

Newsletter

Heuschoberpost abonnieren